Twitter: enterpvts

Entering on 01.10.2015

Il contesto del progetto

The context of the project

Der Kontext des Projekts

Il Porto Vecchio è un incredibile patrimonio di archeologia industriale a Trieste, un'opportunità per l'intera città. Costruito a fine '800 sotto l'impero austro-ungarico, oggi versa in gravi condizioni di degrado. La sua vicinanza con il centro e il suo carattere urbano ne fanno uno dei luoghi chiave per lo sviluppo futuro dell'intera zona.

The Old Port is an incredible heritge of industrial archeology in Trieste, an opportunity for the entire city. Built in the late 1800s under the Austro-Hungarian Empire, it is now is in a serious state of deterioration. Its proximity to the center and its urban character make it one of the key sites for the future development of the whole area.

Der alte Hafen (Porto Vecchio) in Triest bietet eine unglaubliche Fülle an Industrie-Archäologie, die für die Stadt eine große Chance bedeuten kann. Im späten 19. Jhdt. erbaut, als einer der wirtschaftlich wichtigsten Standorte der österreichisch-ungarischen Monarchie ist er heute nahezu ausgestorben. Die Nähe zur Innenstadt und der urbane Charakter machen ihn zu einem der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft der Stadt.

riattivare

reactivate

reaktivierung

La riattivazione è perseguita attraverso una strategia sostenibile, concepita per essere replicabile in tutto il Porto Vecchio. Gli interventi architettonici sono di tipo “box-in-the-box”, per una riattivazione essenziale e funzionale step-by-step.

The rebirth of the site will be carried out using a sustainable strategy, designed to be replicable throughout the Old Port. Architectural interventions are “box-in-the-box”, for a simple and functional step-by-step rebirth.

Die Reaktivierung des Planungsgebiets fundiert auf einer nachhaltigen Strategie, welche sich im gesamten Alten Hafen fortsetzen soll. Als architektonische Intervention wird ein "Box-in-the-box"-System angewendet, um die Wiedergeburt auf einfache und funktionale Weise Schritt für Schritt zu ermöglichen.

partecipazione

participation

beteiligung

L’approccio progettuale è di tipo bottom-up, ossia partecipato: gli architetti definiscono strategia e spazi, mentre le attività sono decise insieme con la popolazione e le instituzioni locali. Gli strumenti usati sono: questionari, sito internet, biglietti “da partecipazione” e organizzazione di eventi aperti al pubblico.

The design approach is bottom-up, involving all participants: the architects define strategy and space, while the activities are decided together with the local population and institutions. The instruments used are: questionnaires, website, “participation cards” and the organization of public events.

Der Entwurfsansatz verfolgt ein Bottom-Up-Prinzip, unter Einbeziehung aller Beteiligten: die Architekten definieren Strategie und Raum, während die Aktivitäten zusammen mit Institutionen und der lokalen Bevölkerung bestimmt werden. Die verwendeten Instrumente dafür sind: Fragebögen, Webseite, Social Media, "Partizipative Karten" und die Organisation öffentlicher Veranstaltungen.

realizzabilità

praticability

realisierung

La realizzabilità è ricercata attraverso un progetto architettonico low cost, sia per la scelta di materiali riciclati, sia perché la realizzazione del primo prototipo sarà a cura degli studenti di un workshop internazionale. L’impatto intelligente, sostenibile e condiviso, contribuirà poi a garantirne il successo.

The implementation of the project will be made possible by using a low cost architectural design, both by the choice of recycled materials, and by the construction of the first prototype by students at an international workshop. The smart, sustainable and shared solution will help to ensure its success.

Die Umsetzung des Projekts wird durch eine Low-Cost Architektur ermöglicht, sowohl aufgrund der Verwendung von recycelten Materialien als auch durch den Bau des ersten Prototypen durch Studierende im Rahmen eines internationalen Design.Build Workshops. Die durchdachte, nachhaltige und vor allem gemeinsame Lösung wird dazu beitragen, einen möglichst großen Erfolg zu gewährleisten.

Enter | your ideas

La prima fase della strategia prevede il coinvolgimento di popolazione ed istituzioni locali nel processo decisionale inerente alla destinazione d'uso. Le attività del progetto verranno decise infatti attraverso alcuni strumenti partecipati come il questionario "Il Porto Vecchio cambia pagina" e le "Participation Cards", biglietti da visita partecipati. La strategia generale e i dettagli tecnici sono invece definiti dai responsabili del progetto, in collaborazione con giovani professionisti.

The first phase of the strategy includes the involvement of the population and local institutions in the decision-making process regarding the intended purpose of use. Project activities will, in fact, be decided using some participatory tools such as the questionnaire "Il Porto Vecchio cambia pagina" and "Participation Cards" business cards on which users can write their opinions . The general strategy and the technical details are defined by the project, in collaboration with young professionals.

Die erste Phase fokusiert die Einbeziehung der Bevölkerung und lokaler Institutionen bei der Entscheidungsfindung über den vorgesehenen Verwendungszweck. Diese Nutzungen werden durch partizipative Tools wie z.B. Fragebögen und spezielle "Partizipative Visitenkarten" ermittelt. Die Gesamtstrategie und die technischen Details des Projekts werden in Zusammenarbeit mit jungen Spezialisten entwickelt.

Enter | a new public space

Il primo passo sarà di riattivare uno degli spazi aperti del Porto Vecchio. Vogliamo che questo ritorni, per lo meno in maniera temporanea, alla città e ai cittadini, diventando così un piccolo grande spazio pubblico. L'area individuata è quella dell'ex locanda, per il suo pregio architettonico e la sua posizione strategia. Il periodo previsto è quello della Barcolana 2015.

The first step will be to reactivate one of the open spaces of the Old Port. We want this to return, at least on a temporary basis, to the city and citizens, making it a new public space. The area identified is that of the former inn, for its architectural value and its strategical location. The period is the Barcolana 2015.

Der erste Schritt beruht auf der Reaktivierung einer der Freiflächen im Alten Hafen. Diese soll - zumindest vorübergehend - den Bürgern und der Stadt zurückgebracht werden, sodass ein neuer öffentlichen Raum entsteht. Der gewählte Hotspot ist, aufgrund seiner strategischen Lage und dem architektonischen Mehrwert, der Bereich zwischen den Magazinen 26 und 27 direkt vor der Centrale Idrodinamica (Museum). Der Zeitraum ist die Barcolana 2015.

Enter | in the building

Il passo successivo prevede di riattivare concretamente gli edifici del Porto Vecchio, iniziando ipoteticamente proprio dall'ex locanda. Nell'edificio potranno entrare così non solo le attività decise dal processo partecipato, ma anche alcuni piccoli elementi e accorgimenti che caratterizzano l'installazione nello spazio pubblico. Una volta riattivato, l'edificio diventerà motore di sviluppo anche per la riqualificazione di altre parti del Porto Vecchio.

The next step is to reactivate real buildings in the Old Port, starting hypothetically from its former inn. Not only will the activities decided by the participatory process "enter" the building, but also some small elements and steps that characterize the installation in the public space. Once reactivated, the building will become the engine of growth for the redevelopment of other parts of the Old Port.

Der nächste Schritt ist, die bestehenden Bausubstanzen im Alten Hafen, beginnend mit dem Magazzino 27, zu reaktivieren. Das Gebäude wird nicht nur mit den aus dem partizipativen Prozess entschiedenen Aktivitäten bespielt, sondern auch die Charakteristik der Installation als öffentlicher Raum soll implementiert werden. Einmal reaktiviert, fungiert das Gebäude als Motor für die Sanierung weiterer Teile des Alten Hafens.

L'installazione architettonica rispecchia il concept del progetto. Vuole essere una riattivazione semplice ed efficace, dallo spirito low cost.

Die Installation wiederspiegelt das architektonische, wirtschaftliche und soziologische Konzept des Projekts. Es handelt sich um eine einfache aber effektive Reaktivierung mit sehr niedrigen Kosten.

The installation reflects the architectural concept of the project. It sets out to be a simple and effective reactivation, at very low cost.

Container riutilizzati e una seduta in pallet definiscono la spazialità, inquadrando la locanda in una prospettiva privilegiata.

Reused containers and a seating area using pallets define the space, framing the inn in a privileged perspective.

Wiederverwendete Schiffscontainer und einer Sitzlandschaft aus Paletten definieren den Raum zwischen den Magazinen, der Centrale Idrodinamica und dem Meer, wodurch diesem neues Leben eingehaucht wird.

La struttura ad impalcatura e le coperture con vele riciclate arricchiscono lo spazio, fornendogli rispettivamente flessibilità e protezione dalle intemperie.

Moving parts in the pallets are configurable and can become, among other things, simple games or bases for display panels.

Die Konstruktion aus Fertigelementen (Gerüstbau) und Überdachungen aus recycelten Segeln bereichern den Raum und bietet sowohl Flexibilität als auch Schutz vor Witterungseinflüssen.

Elementi mobili in pallet sono configurabili ibridamente e possono diventare tra le altre cose semplici giochi o basi per pannelli espositivi.

The structure and scaffolding covered with recycled sails enrich the space, providing respectively flexibility and protection from the elements.

Neben partizipativen Tafeln bzw. Planen, welche zur Kreativität und Meinungsäußerung animieren, werden auch zweierlei Werkzeugtafeln angeboten. Einerseits stehen richtige Werkzeuge zur Verfügung, mit denen gemeinsam weitere Palettenmöbel erstellt werden können, um somit auch Teil des Projekts zu werden, andererseits hat man durch spezielle "Werkzeugwände" die Möglichkeit verschiedene Instrumente oder Sportarten auszuprobieren.

Day 01

Tag 01 - Aufbauphase

Day 01

Our empty site

Unser (noch) leerer Bauplatz empfängt uns bei wunderbaren Bedingungen

Our empty site

Our tools

Material und das erforderliche Werkzeug um in den nächsten 4 Tagen die Installation zu realisieren

Our tools

First work

Erste Arbeiten - Säuberung des Bauplatzes

First work

...

Das nennt man Maßarbeit

...

...

Schon am ersten Tag wurde getüftelt und improvisiert

...

...

Die ersten Verbindungsteile für die Lenkung der Palettensegelboote werden vorbereitet

...

...

Ausnivellieren des Bauplatzes für die spätere Positionierung der Container

...

...

Weitere Teile des Palettensegelbootes werden angefertigt

...

...

Die Palettenlieferung steht auf dem Programm

...

...

Die Segel der Palettensegelboote werden fertiggestellt

...

...

Alle Paletten wurden somit angeliefert

...

...

Zum Abschluss eines sehr produktiven Tages wird das erste Palettensegelboot getestet

...

Day 02

Tag 02 - Aufbauphase

Day 02

...

Der erste Container wird pünktlich zum Frühstück serviert...

...

Our tools

...und das schmeckt uns, wie man sieht

Our tools

...

"Stell den zweiten Container bitte genau hier her"

...

...

Scheint gar nicht so schwer zu sein so ein Container

...

...

Die Absperrungen sind schon fertig und müssen nur noch aufgestellt werden

...

...

Zwischenresümee nach 1,5 Tagen: Es wird schön langsam

...

...

Am Nachmittag beginnen die Studenten mit ihrer Entwurfsaufgabe

...

...

Zuschneiden der Schablonen für unsere Fahnen

...

...

Der improvisierte Arbeitstisch...

...

...

...als Dreh- und Angelpunkt für den Studentenentwurf...

...

...

...dessen Aufgabenstellung es ist, ein modulares, temporäres Mehrzweckmöbel zu entwerfen

...

...

In der Zwischenzeit läuft der Aufbau der Baustellengerüste...

...

...

...welche als Ausstellungsfläche dienen und eine Aussichtsplattform bieten

...

...

Der Arbeitstisch dient gleichzeitig als "Skizzenpapier"

...

...

Auch zur späten Stund' wird noch immer gearbeitet

...

...

Nach dem Streichen der "Wunschtafeln" endet ein sehr arbeitsintensiver Tag

...

Day 03

Tag 03 - Aufbauphase

Day 03

...

Endlich wird die erste Fahne mit unserem Logo versehen...

...

Our tools

...und anschließend mit Stolz präsentiert

Our tools

...

Natürlich begleiten uns auch die Faltboote in dieser Phase des Projekts

...

...

Es wird fleißig gearbeitet...

...

...

...um die Palettensitzlandschaft rechtzeitig fertig zu bekommen

...

...

Sogar zusätzliche Unterstützung aus Wien wurde extra eingeflogen

...

...

Lösungsversuche für die Aussteifung das Palettenplatteaus

...

...

Die Sitzflächen der palettensitzlandschaft müssen natürlich abgeschliffen werden - ganz nach dem Motto "safety first"

...

...

Auch das erste Banner ist schon fertig

...

...

Bevor die Wegweiser ausgeschnitten werden können, muss man sie erst einmal anzeichnen

...

...

Noch dient der Container als Arbeits- und Lagerfläche

...

...

Nun können die vorgezeichneten Wegweiser endlich ausgeschnitten werden

...

...

Eines der von den Studenten entworfenen Module dient schon in der Mittagspause seinem Zweck

...

...

Aufgrund des Wetters konnten endlich die Segelüberdachungen angebracht werden

...

...

Die Sitzlandschaft gleicht aktuell noch einer Arbeitslandschaft

...

...

Unsere fleißigen Arbeitsbienen...

...

...

...zwischendurch ist mal ein Sonderlob angebracht

...

...

Weitere Banner werden mit Schablonen und Spraydose beschriftet bzw. mit Ösen versehen

...

...

Der Tag neigt sich schön langsam dem Ende zu

...

...

Schnell noch die Wegweiser anfertigen...

...

...

...und nach vollendeter Arbeit kann die Eröffnungsfeier beginnen

...

Day 04

Tag 04

Day 04

...

Soweit wäre die Installation schon fertig

...

Our tools

Infomaterial liegt in der benachbarten Centrale Idrodinamica auf...

Our tools

...

...und den ersten Besuchern wird das Projekt erklärt

...

...

Natürlich müssen auch die Palettensegelboote vorgeführt werden

...

...

Am Feinschliff wird trotzdem noch gearbeitet...

...

...

...indem das große Segelvordach gespannt wird...

...

...

...und dadurch das Erscheinungsbild der Installation noch um einen Deut aufwertet

...

...

Die nächsten Besucher sind sichtlich interessiert...

...

...

...jedoch nicht nur am Projekt selbst...

...

...

...sondern auch an den von uns entwickelten Segelpalettenbooten...

...

...

...und den Ausstellungen von Arch. DI Wojciech Kruczynski (Malerei auf recycleten Blue Jeans), der Makademia (3D-Drucker) und Imaginare Scientifico

...

...

Es wird weiterhin an den Segelpalettenbooten gearbeitet

...

...

Der Ausstellugscontainer der Makedemia zeigt einige Exponate, hergestellt mit einem 3D-Drucker

...

...

Unser Team

...

...

Auch dieser Tag neigt sich dem Ende zu

...

...

Auch bei Nacht macht die Installation eine ansehnliche Figur

...

...

Nachdem die Mehrzweckmöbel (Bar, Sitzgelegenheit, Tisch, Infostand,...) unter die Überdachung gestellt werden...

...

...

...die Segelpalettenboote ihren Platz im angrenzenden Magazzino 27 finden...

...

...

...und auch die "Wunschtafeln" verstaut werden, endet der nächste intensive Tag

...

Day 05

Tag 05

Day 05

...

Und täglich grüßt das Segelpalettenboot

...

Our tools

Schritt für Schritt wird die Installation auf Vordermann gebracht...

Our tools

...

...um an diesem sonnigen Tag...

...

...

...in vollem Glanz zu erstrahlen

...

...

Premiere für unsere Palettensegelboote - ein erster...

...

...

...und anschließend ein zweiter Nachwuchssegler testen unsere fahrbaren Segelboote...

...

...

...und sind von der Schnelligkeit sichtlich sprachlos

...

...

Danach wird das von den Studenten entworfene Mehrzweck-Modul wie jeden Tag zur Mittagszeit, als Esstisch verwendet

...

...

Jedoch findet man immer noch Verbesserungspotenzial, diesesmal in Form einer praktischen Ablage

...

...

Nochmal die drei Module in einer anderen Anordnungsvariante

...

Day 06

Tag 06

Day 06

...

Aufgrund der heftigen Regenfälle musste der Tagesablauf unter diesen Umständen besprochen werden

...

Our tools

Bis zuletzt hoffte man, die erste offizielle Palettensegelboot-Regatta über die Bühne zu bringen...

Our tools

...

...jedoch spielte der Wettergott nicht mit und die Fahrzeuge verbrachten den weiteren Tag im Magazzino 27

...

...

Zumindest hatte man nun Zeit die "Werkzeugwand" fertig zu stellen

...

Day 07

Tag 07

Day 07

...

An diesem Tag wurden wir zwar vom Regen verschont, jedoch kündigten sich die heftigen Bora-Winde an...

...

Our tools

...somit mussten aus Sicherheitsgründen die größeren Segelüberdachungen abmontiert werden

Our tools

...

Durch Sonnenschein, dunkle Wolken und eisigen Wind...

...

...

...entstand eine merkwürdige Stimmung...

...

...

...die keine Menschenseele dazu bewog...

...

Our tools

...den Porto Vecchio an diesem Tag freiwillig zu betreten...

Our tools

...

Auch das Design.Build-Team verschanzte sich in den Containern...

...

...

...oder im Magazzino 27

...

Day 08

Tag 08

Day 08

...

Nachdem gestrigen eher ereignislosen Tag, wurden wir heute in der Früh gleich mit einem Interview des italienischen Fernsehens begrüßt

...

Our tools

Auch die Winde haben sich wieder beruhigt, weshalb die Segelüberdachungen wieder gespannt wurden...

Our tools

...

...und wieder fleißig am Feinschliff der einzelnen Elemente gearbeitet wurde

...

...

Schon ziemlich früh kam ein erster junger Segler bei uns vorbei

...

...

Das sollte an diesem Tag nicht der letzte sein

...

Our tools

Enter | PortoVecchio wurde von zwei Schulklassen besucht

Our tools

...

Der Großteil der Kinder war heute zum ersten Mal im Alten Hafen und konnte diesen gleich als wunderschönen Ort empfinden, an dem man viel Spaß haben kann

...

...

Und immer wieder tauchen unsere Faltboote auf

...

...

Auf den überraschenden Besuch der Kinder folgte ein im Vorhinein geplanter Round Table, wo über das Projekt und die Zukunft des Hafen gesprochen wurde

...

...

Uns ist es gelungen unter anderem Architekt Giovanni Damiani und Vertreter der FuoriRegata für diesen Diskurs zu gewinnen

...

...

Anschließend folgte ein gemütliches Beisammensein...

...

...

...mit einem Gläschen Wein an dem Mehrzweck-Modul, welches nun als Bar diente

...

Day 09

Tag 09

Day 09

...

Auch heute bekommt eines der entworfenen Module eine neue Bedeutung: Info Point

...

Our tools

Die Palettensegler von morgen

Our tools

...

Immer mehr Leute mit Kindern finden den Weg zu uns...

...

...

...es scheint sich herumgesprochen zu haben, dass wir für Groß und Klein die Möglichkeit bieten...

...

...

...den Porto Vecchio spielerisch kennenzulernen

...

Our tools

Auch Lorenzo gefällt es hier, wo er zuvor noch nie war

Our tools

Day 10

Tag 10

Day 10

...

Trotz neuerlichen Bora-Winden lockt der Samstag schon in den Morgenstunden viele in das Hafengebiet

...

Our tools

Immerhin ist dort das ganze Jahr nichts los...

Our tools

...

...somit sollte man sich trotz 100-150 km/h Winden die geplante Enter|PortoVecchio Segelregatta nicht entgehen lassen

...

...

Dieses Highlight dürfte bis zu den besten Seglern durchgesickert sein, immerhin besuchten uns zwei Americas Cup Stars

...

...

Die Vorbereitungen für die erste offizille Palettensegelboot-Regatta laufen...

...

Our tools

...Palettensegelboote bereit machen...

Our tools

...

...TRE...DUE...UNO...

...

...

...VIAAAAA!!!

...

...

Die Kinder machen sich für den zweiten Lauf bereit...Hektik an der Startlinie...

...

...

...TRE...DUE...UNO...VIAAA...und schon gehts wieder los

...

...

Leider hat unser Nachwuchssegler unterwegs Schiffbruch erlitten und musste versorgt werden...

...

...

...was auch der Küstenwache nicht entgangen ist

...

...

Doch beim nächsten Lauf war unser Bruchpilot gleich wieder von der Partie

...

...

Manch Vater wurde von seinem Kind sogar überredet eines der Palettensegelboote zu erwerben

...

...

Beendet wurde dieser besondere Tag mit einem weiteren Highlight: Alois Hehenberger präsentierte Auszüge seiner Arbeit (On Unexpacted Paths), welche sich mit Punktwolken beschäftigt und bei jedem Besucher den bekannten Wow-Effekt hervorrief.

...

Day 11

Tag 11

Day 11

...

Die Palettensegelboote erfreuten die Kinder auch am letzten Tag...

...

Our tools

...welcher ganz im Zeichen der Barcolana 47 stand...

Our tools

...

...die größte Segelregatta Triests mit bis zu 2000 teilnehmenden Booten

...

...

Da mit der Segelregatta auch die Großveranstaltung Barcolana bzw. das kulturelle Neben-Event FuoriRegata, dessen Teil unser Projekt ist, zu Ende ging...

...

...

...hieß es nun "abbauen"

...

Our tools

Schritt für Schritt bzw. Palette für Palette...

Our tools

...

...wurde die Palettenlandschaft und auch die weiteren Palettenmöbel wieder auseinander genommen

...

...

In kurzer Zeit waren die Sitzgelegenheiten Geschichte...

...

...

...und die Palettenstapel standen bereit um wieder abgeholt zu werden

...

...

Nach dem letzten Holzbrett war es nun auch an der Zeit...

...

...

...die letzte Flagge zu streichen

...

...

...wodurch das Projekt, den Porto Vecchio zu beleben zumindest vorerst abgeschlossen wurde...
...to be entered again soon

...

Passa il cursore del mouse sopra le date per scoprire lo scenario immaginato in futuro.

Hover your mouse over the dates to find out the scenario envisioned in the future.

Bewegen Sie die Maus über die Jahreszahlen, um das zukünftige Szenario herauszufinden!

Il nostro team

Our team

Unser Team

Concept & coordinamento

Concept & coordination

Konzept & Koordination

Matthew Earle
me@enterportovecchio.com

Lukas Kruczynski
lk@enterportovecchio.com

Supervisione TU Vienna

Supervision TU Vienna

Betreuung TU Vienna

Prof. Peter Fattinger
fattinger@wohnbau.tuwien.ac.at
www.fattinger-orso.com

Arch. David Calas
david@studio-calas.net
www.studio-calas.net

Team design.build Workshop

Arch. Wojciech Kruczynski
w.kru@archikru.at

Thomas Böck
Anita Gegenbauer
Clemens Horvath
Julia Kunert
Carina Sacher
Alex Wild

www.design-build.at

Identità visiva

Graphic Design

Graphic Design

Michele Pastore
miki.pasto@gmail.com
www.visualpastore.com

Web Design

Christoph Roschger
www.logic.at/staff/roschger

Social Media Manager

Marina Nardon
info@digital-marine.net
www.digital-marine.net

Consulenze tecniche

Technical consulting

Technische Beratung

Andrea Guidolin
andreaguidolin@gmail.it

Consulenze sociologia

Sogiological consulting

Soziologische Beratung

Walter Widmann
walterwidmann3@gmail.com

Grazie mille!

Thank you a lot!

Vielen Dank!